Start Politik Fall Khashoggi Trotz Khashoggis Ermordung: Trump will am Waffen-Deal festhalten

Fall Khashoggi
Trotz Khashoggis Ermordung: Trump will am Waffen-Deal festhalten

In einem Gespräch mit Reportern in Arizona sagte der US-Präsident, dass er die neue Version Riads für glaubwürdig halte. Gleichzeitig erinnerte Trump daran, dass er den bevorstehenden Waffen-Deal mit Saudi-Arabien auf keinen Fall stoppen werde. 

(Beispielfoto: Screenshot/Youtube)

Washington – (nex) – Saudi-Arabien hat zugegeben, dass der Kolumnist der US-Zeitung Washington Post Jamal Khashoggi im saudischen Konsulat in Istanbul getötet wurde.

Laut der neusten Darstellung Riads sei es bei „einer Diskussion“  zwischen ihm und mehreren Person zu einem Faustkampf gekommen, der zu seinem Tod geführt habe, meldet die staatliche saudische Nachrichtenagentur Spa mit Verweis auf die Staatsanwaltschaft am Freitagabend.

Bisher hatte Saudi-Arabien eine Beteiligung an der Tötung Khashoggis stets abgestritten und behauptet, dass der Journalist das Konsulat lebendig verlassen habe.

Der sonst so Twitter-freudige US-Präsident Donald Trump blieb nach Bekanntwerden der Tat zunächst verdächtig ruhig. Erst eine Stunde später veröffentlichte das Weiße Haus eine Stellungnahme. Man nehme die neuesten Ermittlungsergebnisse aus Saudi-Arabien zur Kenntnis und werde die internationalen Untersuchungen weiterhin genau verfolgen.

Am späten Abend (Ortszeit) äußerte sich Trump dann doch noch. In einem Gespräch mit Reportern in Arizona sagte der US-Präsident, dass er die neue Version Riads für glaubwürdig halte. Es sei nur ein Schritt aber ein großer Schritt. Gleichzeitig erinnerte Trump daran, dass er den bevorstehenden Waffen-Deal auf keinen Fall stoppen werde. „Das letzte, was ich tun will, ist ihnen zu sagen, dass wir nicht liefern werden“, so Trump.

Er werde jetzt nicht Milliarden von Dollar aufs Spiel setzen, sagte Trump. „Die Russen hätten diesen Auftrag gerne gehabt, ebenso die Chinesen“, betonte Trump.

Pantoletten GUESS Antonya2 FLAT22 ESU19 BLACK,Stiefeletten TAMARIS 1-25379-21 schwarz Leder 003PS by Paul Smith ZOOKIE - Sneaker high - schwarz,Guess RYAN - Sneaker low - Weiß/Blau,Puma Damen Eskiva Hi Sneaker, - (7341 Markt Sankt Martin),ABOUT YOU | Stiefel 'Leonard',VANS | 'Camden Stripe' Sneaker,Sandalen KEEN Evofit One 1018746 Crabapple/Summer Fig,Stiefeletten EVA MINGE Guadaria 4P 18SF1372600EF 101Skechers Sneaker low - schwarzGeox Sneaker low - schwarz,Designer Stiefletten, - (2391 Kaltenleutgeben),Bugatti | Schnürschuhe im Vintage-LookCONVERSE | Sneaker 'Chuck Taylor All Star Lift OX'Sandalen GEOX D Marykarmen D D828QD 05402 C4181 Navy/Weiß/ROT,Stiefeletten LASOCKI WI16-ENNA-01 schwarz,Puma BREAKER SWAN BIG SEAN - Sneaker low - Weiß swanBurton Uomowear London TELEK - Business-Slipper - schwarz,ARA Slipper, - (6460 Imst),CONVERSE | Sneaker 'ONE STAR OX',ANDREA CONTI | Stiefelette mit PrägungSandalen GINO ROSSI Hirini DN014N-TWO-TSTS-3131-0 80/80Stiefeletten MACIEJKA 03247-19/00-3 Zielony Cały,Adidas Performance ULTRABOOST - Laufschuh Neutral - schwarz,Leder-Ballerinas Gr. 40 von "Clic!", - (6971 Hard),Air zoom chalapuka, - (1220 Wien),Asics Tiger | Sneakers Niedrig,Fritzi aus Preußen | Sandale 'Linn'Halbschuhe VAGABOND-Salvatore 4664-250-20 schwarz,Stiefeletten HISPANITAS Sarah-5F FCI75969 schwarz/Blau,

Am 20. Mai 2017 unterzeichneten US-Präsident Donald Trump und Saudi-Arabiens König Salman bin Abdulaziz Al Saud eine Reihe von Absichtserklärungen für das Königreich Saudi-Arabien, Waffen aus den USA im Wert von 110 Milliarden US-Dollar sofort und 350 Milliarden US-Dollar über die nächsten zehn Jahre zu kaufen.

 

Facebook Kommentare