Start Politik Fall Khashoggi Trotz Khashoggis Ermordung: Trump will am Waffen-Deal festhalten

Fall Khashoggi
Trotz Khashoggis Ermordung: Trump will am Waffen-Deal festhalten

In einem Gespräch mit Reportern in Arizona sagte der US-Präsident, dass er die neue Version Riads für glaubwürdig halte. Gleichzeitig erinnerte Trump daran, dass er den bevorstehenden Waffen-Deal mit Saudi-Arabien auf keinen Fall stoppen werde. 

(Beispielfoto: Screenshot/Youtube)

Washington – (nex) – Saudi-Arabien hat zugegeben, dass der Kolumnist der US-Zeitung Washington Post Jamal Khashoggi im saudischen Konsulat in Istanbul getötet wurde.

Laut der neusten Darstellung Riads sei es bei „einer Diskussion“  zwischen ihm und mehreren Person zu einem Faustkampf gekommen, der zu seinem Tod geführt habe, meldet die staatliche saudische Nachrichtenagentur Spa mit Verweis auf die Staatsanwaltschaft am Freitagabend.

Artikelzustand:
Neu mit Karton: Neuer, unbenutzter und nicht getragener Artikel, in der Originalverpackung (wie z. B. ... Mehr zum Thema Zustand
Marke: Clarks
EAN: Nicht zutreffend Verschluss: Ohne Bügel

Bisher hatte Saudi-Arabien eine Beteiligung an der Tötung Khashoggis stets abgestritten und behauptet, dass der Journalist das Konsulat lebendig verlassen habe.

Der sonst so Twitter-freudige US-Präsident Donald Trump blieb nach Bekanntwerden der Tat zunächst verdächtig ruhig. Erst eine Stunde später veröffentlichte das Weiße Haus eine Stellungnahme. Man nehme die neuesten Ermittlungsergebnisse aus Saudi-Arabien zur Kenntnis und werde die internationalen Untersuchungen weiterhin genau verfolgen.

Am späten Abend (Ortszeit) äußerte sich Trump dann doch noch. In einem Gespräch mit Reportern in Arizona sagte der US-Präsident, dass er die neue Version Riads für glaubwürdig halte. Es sei nur ein Schritt aber ein großer Schritt. Gleichzeitig erinnerte Trump daran, dass er den bevorstehenden Waffen-Deal auf keinen Fall stoppen werde. „Das letzte, was ich tun will, ist ihnen zu sagen, dass wir nicht liefern werden“, so Trump.

Er werde jetzt nicht Milliarden von Dollar aufs Spiel setzen, sagte Trump. „Die Russen hätten diesen Auftrag gerne gehabt, ebenso die Chinesen“, betonte Trump.

Herren Clarks Stitch Detail Wide Riptape Casual Nubuck Leder Schuhes Swift Turn,ASICS - HL6B1 9010 BLACK/WEICH GRAU HERRENBerkemann Emil, Herren Hausschuhe, Filz, hellgrau, div. Gr.- eder, in div. Gr.,DVS Schuhe CINCH LT SNEAKER NEU BLACK US 9 EUR 42.5 DVS SchuheSperry Top Sider Bahama Lady weiß/blau Mod. 9561309,TOP 2017 Herren Halbschuhe Slipper Schuhe Schwarz Alltag,ASICS -ASICS Gel-Lyte v - Turnschuhe niedrig unisex schwarz/schwarz,Schuhe NAPAPIJIRI Mann VERDE SCURO Stoff MORRAN-7456-N700,VANS ERA_VY6XFFF Unisex Sneakers Sportschuhe Canvas, Grün-OrangeSchuhe WRANGLER Mann BEIGE Wildleder WM181121-W0025,Ganter 9-25 7412 2969 HERMES Vario Weite H Herren Schnürhalbschuhe Nubukleder,HUB SPURS L80 FW16 SCHWARZ BLACK ORGINAL ECHTLEDER SCHNÜRSCHUH PORTUGAL, Herren Clarks Crackling Glow Teal Suede Leder Fur Boat Slippers G Fit Sz Größe,NEW W0 Herren PUMA BLAZE GOLD TRAINERS - UK SIZE 6.5 - TRINOMATICSchuhe TRIVICT Mann GRIGIO G043-W15023C,Camel active Schuhe grau echt Leder Wechselfußbett Vintage Style,MALE INDUSTRY HALBSCHUHE 31903.49 SCHWARZ BLAU SCHNÜRER ECHTLEDER ORGINAL NEU,Ted Baker Youngi 2 Herren Grün Navy Textile Slippers - 8 UK,BRAND NEW Herren NIKE SB ZOOM STEFAN JANOSKI TRAINERS. UK SIZE 8. BNWB.,Kathamag Lederschuhe Stiefelschuhe Slipper Leder Herren Sommer 2020, Herren Merrell Casual Schuhes Moab 'Rover',ADIDAS SCHUHWERK MANN TURNSCHUHE WILDLEDER SCHWARTZ - 7C3D,Shepherd Steffo 21-1378 Hausschuhe Slipper Lammfell chestnut Gr. 42 - 46 Neu,Asics Aaron Sneaker Unisex Schuhe Sportschuhe Turnschuhe Freizeitschuhe, Herren Skechers Persistent Memory Foam Slip On Trainers,Osiris Nyc 83 CLK Schuhe - Limettengrün/Schwarz/Limettengrün,Dr Martens 4 Loch Octavius Nut 20757410 Original Doc, Herren Clarks Leder Slippers "King Ross",Converse Unisex Cons Storrow 151439C Sneakers ROT Größe UK 11 BCF86,Rieker Klettschuh Salem EH588599, ozean (blau),

Am 20. Mai 2017 unterzeichneten US-Präsident Donald Trump und Saudi-Arabiens König Salman bin Abdulaziz Al Saud eine Reihe von Absichtserklärungen für das Königreich Saudi-Arabien, Waffen aus den USA im Wert von 110 Milliarden US-Dollar sofort und 350 Milliarden US-Dollar über die nächsten zehn Jahre zu kaufen.

 

Facebook Kommentare