Start Politik Fall Khashoggi Trotz Khashoggis Ermordung: Trump will am Waffen-Deal festhalten

Fall Khashoggi
Trotz Khashoggis Ermordung: Trump will am Waffen-Deal festhalten

In einem Gespräch mit Reportern in Arizona sagte der US-Präsident, dass er die neue Version Riads für glaubwürdig halte. Gleichzeitig erinnerte Trump daran, dass er den bevorstehenden Waffen-Deal mit Saudi-Arabien auf keinen Fall stoppen werde. 

(Beispielfoto: Screenshot/Youtube)

Washington – (nex) – Saudi-Arabien hat zugegeben, dass der Kolumnist der US-Zeitung Washington Post Jamal Khashoggi im saudischen Konsulat in Istanbul getötet wurde.

Laut der neusten Darstellung Riads sei es bei „einer Diskussion“  zwischen ihm und mehreren Person zu einem Faustkampf gekommen, der zu seinem Tod geführt habe, meldet die staatliche saudische Nachrichtenagentur Spa mit Verweis auf die Staatsanwaltschaft am Freitagabend.

Artikelzustand:
Neu mit Karton: Neuer, unbenutzter und nicht getragener Artikel, in der Originalverpackung (wie z. B. ... Mehr zum Thema Zustand
Marke: STONEFLY

Bisher hatte Saudi-Arabien eine Beteiligung an der Tötung Khashoggis stets abgestritten und behauptet, dass der Journalist das Konsulat lebendig verlassen habe.

Der sonst so Twitter-freudige US-Präsident Donald Trump blieb nach Bekanntwerden der Tat zunächst verdächtig ruhig. Erst eine Stunde später veröffentlichte das Weiße Haus eine Stellungnahme. Man nehme die neuesten Ermittlungsergebnisse aus Saudi-Arabien zur Kenntnis und werde die internationalen Untersuchungen weiterhin genau verfolgen.

Am späten Abend (Ortszeit) äußerte sich Trump dann doch noch. In einem Gespräch mit Reportern in Arizona sagte der US-Präsident, dass er die neue Version Riads für glaubwürdig halte. Es sei nur ein Schritt aber ein großer Schritt. Gleichzeitig erinnerte Trump daran, dass er den bevorstehenden Waffen-Deal auf keinen Fall stoppen werde. „Das letzte, was ich tun will, ist ihnen zu sagen, dass wir nicht liefern werden“, so Trump.

Er werde jetzt nicht Milliarden von Dollar aufs Spiel setzen, sagte Trump. „Die Russen hätten diesen Auftrag gerne gehabt, ebenso die Chinesen“, betonte Trump.

HERRENSCHUHE BARLEYCORN MOKASSIN AIR MOKASSIN BLAU LEATHER US18BA01,VERSACE 19.69 ABBIGLIAMENTO SPORTIVO Herren Leder Schuhe Gr. 43 Schwarz NEU&OVP,Vans Era 59 SAMPLE washed herringbone navy,Schuhe TRIVICT Mann TEA DARK G004-W08024B-052,Clarks Herren Orson Lace Tan Lea Comfortable Wet Grip UK 7,8,9 G,Leder Crown Camouflage Limited Edition,MFH Trekking-Schuhe Mountain High Laufschuhe Trekkingschuhe Halbschuhe 39-46,Ax Boxing Sport Herren- schwarz Hergestellt aus ökologischem Leder,Lambertazzi Herren Leder Mokassin / Halbschuhe -Gr.41 - Neu in OVP Herren Clarks Casual Slip On Suede Leder Schuhes - Edgewood Step,Trippen Schuhe Sneaker schwarz 41-42 / Trippen schuhe Sneaker schwarz 41-42, Herren Draper Moccasin Slippers The Style Michael-W,New Herren Penguin Grau Laguna Canvas Trainers Boat Schuhes Lace Up,Herrenschuhe Halbschuhe Budapester Leder Schwarz Neu Gr. 41,SCHUHE- Antica Calzoleria Campana | Mokassins | Kalbsleder | 1151,V 1969 Italia Herrenschuhe Herren Mokassins Slipper Loafer Echtleder Wildleder100er Set Slipper, Luxus Hausschuhe, Pantoffel, Gold Edition, Badeschuhe,Adidas ZX FLUX Torsion Gr.40 core EQT NMD Tubular BLACK Sneaker TOP,Schuhe niedrig Leder oder Faux Puma Wildleder grau s/blc grau 58919 - neu, Herren Padders Schuhes Water Proof Lace Up G/H Fit Terrain-W,Think Herrenhalbschuh Kong 86668 espresso, Herren Skechers Pelem Emiro Choc Comfort Sandales Flip Flops GrößeAdidas Skateboarding Lucas Premiere 42 2/3 NEU OVPBugatti men Herren Slipper/Sneaker BAMBOLA D´GRAU (grau) K196136145 | SchuheGrinders Schwarz Unisex 100% Leder Sicherheit Stahlkappe Militär Punk Stiefel,Schuhe NOVESTA Mann GRIGIO N752026-02Y007615UHerren Sandalen Pantolette Strandschuhe Atmungsaktiv Sommer Kunstleder neu 39-46,Puma Disc Blaze LTWT CB,Trinomic,Kith;Patta,Fieg,Yeezy,Blaze of Glory,KAWS,Atmos,Herren schuhe FDF Schuhe 43 EU elegante grau leder wildleder BZ388-E,Versace 19.69 914 CAMOSCIO SUGHERO Brogue Herren Beige DE,

Am 20. Mai 2017 unterzeichneten US-Präsident Donald Trump und Saudi-Arabiens König Salman bin Abdulaziz Al Saud eine Reihe von Absichtserklärungen für das Königreich Saudi-Arabien, Waffen aus den USA im Wert von 110 Milliarden US-Dollar sofort und 350 Milliarden US-Dollar über die nächsten zehn Jahre zu kaufen.

 

Facebook Kommentare